Rezept: Schneller und saftiger Schokoladenkuchen

Mein Geheimtipp gegen schlechte Laune und um mit Bääää-Tagen fertig zu werden, wenn es draußen zu ungemütlich ist um einen ausgedehnten Spaziergang zu machen: schneller und saftiger Schokoladenkuchen, bei bedarf mit extra viel Schoki. Ein extra einfaches und schnelles Rezept, wenn man eigentlich gar keine Lust und Energie hat um sich in die Küche zu stellen, aber doch irgendwie etwas Süßes braucht, damit die Welt ein klein wenig besser erscheint. Rezept: Schneller und saftiger Schokoladenkuchen via Nudelbox To Go
Außerdem ist das Rezept wunderbar erweiterbar, ich habe zum Beispiel 2 kleine Schokohasen, die von Ostern noch übriggeblieben sind, zerkleinert und unter den Teig gemischt. Wer es gerne fruchtig mag kann auch Kirschen oder Himbeeren zum Teig hinzufügen, jedoch sollte man sich dann mit der Menge an Milch und Margarine etwas zurückhalten, damit der Kuchen nicht zu flüssig wird. Ich bin allgemein ein großer Fan von schnellen und saftigen Kuchen und wenn dann noch Schokolade mit im Spiel ist kann man bei mir eigentlich nichts falsch machen! 😉

Zutaten:
– 300 g Mehl
– 250 g Zucker
– 150 g Margarine
– 250 ml Milch
– 2 Eier
– 1 Pck. Vanillezucker
– 1 Pck. Backpulver
– Kakaopulver (nach Belieben)
– Schokostückchen (nach Belieben)
– Kokosflocken und Puderzucker zum bestreuen (nach Belieben)

Zubereitung:
Einfach alle Zutaten vermischen und in eine gefettete Kuchenform oder Muffinförmchen gießen. Wer möchte kann jetzt noch Kokosflocken, Schokoladenstreusel etc. auf den Kuchen streuen und dann ab in den Ofen. Bei 180° Grad 40-50 Minuten backen.Rezept: Schneller und saftiger Schokoladenkuchen via Nudelbox To Go
Rezept: Schneller und saftiger Schokoladenkuchen via Nudelbox To Go

Im lauwarmen Zustand habe ich dann noch Puderzucker über den Kuchen gestreut und so versucht die etwas unebene Oberfläche zu verstecken 😉 Wer mehr Zeit hat kann auch Kuvertüre oder Frosting benutzen.
Das Original Rezept habe ich bei Frag-Mutti gefunden und mit Kokosflocken und Schokostückchen erweitert.

Passend dazu:

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.