Rezept: Teebeutel Kekse als leckere Geschenkanhänger

Teebeutel Kekse via Nudelbox To Go

Weihnachten rückt immer näher und ich bin eigentlich schon seit letztem Jahr dabei meine Geschenkliste zu pflegen und Ideen zu sammeln. Bei neuen Rezepten oder Bastelprojekten, die man verschenken möchte bietet es sich jedoch an, diese vorher zu testen, um sicher zu gehen, dass alles so schmeckt wie gewünscht bzw. funktioniert wie man sich das vorstellt.

Beim stöbern nach Inspirationen durch Pinterest bin ich dann über diese süßen Teebeutel-Kekse gestoßen. Das Rezept ist auch ganz einfach bzw. das gleiche wie für normale Butterplätzchen, die die meisten ja schon als kleine Kinder mit den Eltern oder Großeltern backen, jedenfalls waren das meine ersten Kekse, bei denen ich „helfen“ durfte. Herauskamen dann meistens kunterbunte, in Zuckerstreuseln gebadete Kunstwerke mit mehr Schoko als Keks 😀

Die Teebeutel-Kekse sind da etwas klassischer und eignen sich vielleicht etwas besser zum verschenken, natürlich je nach dem für wen die Kekse gedacht sind. Besonders als schön sind die Teebeutel-Kekse natürlich als Geschenk bzw. Gescheinkbeigabe zu einem leckeren Weihnachtstee 🙂
Die Teebeutelanhänger lassen sich außerdem noch mit allen möglichen lieben Texten oder kleinen Bildern verzieren und machen das ganze zu einem schönen Geschenk (-anhänger) mit persönlicher Note.

Teebeutel Kekse via Nudelbox To Go
Teasütemény ist ungarisch und bedeutet so viel wie Tee-Keks

Zutaten

  • 200 g Butter
  • 200 g Zucker
  • 400 g Mehl
  • 1 Ei
  • 100 g Schokolade (Zartbitter, Vollmilch, Weiß)

Zubereitung

  1. Butter, Zucker, Mehl und das Ei zu einem glatten Keksteig verrühren.
  2. Den Teig am besten in zwei bis drei Portionen aufteilen (dann lässt er sich besser weiterverarbeiten). Die erste Portion ausrollen, bis zu einer Dicke von ca. 3-4 mm.
  3. Danach kann es ans Ausstechen bzw. Ausschneiden gehen. Ich habe einfach einen normalen Teebeutel als Schablohne benutzt, ihn auf den Teil gelegt und drumherum mit einem Messer ausgeschnitten. Für die Löcher habe ich einen Zahlstocher zum Durchbohren genommen und die Löcher dann vorsichtig vergrößert. Hier eignen sich aber auch Spritztüten oder andere Küchenutensilien um die Löcher in die Kekse zu stechen.
  4. Nach dem Ausstechen oder schneiden die Kekse auf einem Backblech mit Backpapier verteilen und bei 180 °C 15 Minuten (bzw. bis zum gewünschten Bräunungsgrad) backen.
  5. Nach dem Abkühlen das untere Drittel mit geschmolzener Schokolade bestreichen oder einfach tunken.
  6. Zum Schluss die Fäden durch die Löcher fädeln und nach Belieben mit Etiketten verzieren.

 

Teebeutel Kekse via Nudelbox To Go

Teebeutel Kekse via Nudelbox To Go

Teebeutel Kekse via Nudelbox To Go

Teebeutel Kekse via Nudelbox To Go

Passend dazu:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.