Wochenrückblick: Woche 14 – 2015

Wochenrückblick: Woche 08 – 2015 via Nudelbox To Go

Ein kurzer Wochenrückblick: Highlights, Tipps und erwähnenswerte Erlebnisse der letzten sieben Tage. Was ist in der vergangenen Woche interessantes passiert, wohin wurde gereist, was gesehen, gelesen und gehört etc.

Wochenrückblick: Woche 08 – 2015 via Nudelbox To Go

Gesehen: Die Sendung mit der Maus. Soweit ich mich zurückerinnern kann war das jeden Sonntag um 11:30 eins unserer Familienrituale. Meine Brüder und ich sind damit aufgewachsen und auch meinen Eltern hat die Sendung immer gefallen. Mittlerweile sind wir alle „ausgeflogen“ doch meine Mama und mein Papa schauen sie einfach immer noch. Für mich ist es immer etwas ganz besonderes, wenn ich für einen kurzen Besuch übers Wochenende da bin und mit ihnen auf dem Sofa sitzen kann und in Erinnerungen schwelge, während wir der Maus und dem Elefanten (und der Ente) gespannt durch die Sendung folgen
Gehört: Slowakische Rockmusik, mal was anderes aber irgendwie auch ganz lustig
Gelesen: Stadtführer und alle Informationen die ich über Bratislava auf die schnelle in die Finger kriegen konnte. Bratislava ist jedoch so klein, dass man sich eigentlich auch ohne Stadtplan und Reiseführer zurechtfinden kann. Möchte man jedoch etwas mehr über die Geschichte rund um die Stadt und die einzelnen Sehenswürdigkeiten erfahren bietet sich ein gedruckter Reisebegleiter an, da viele Infotafeln auf Slowakisch und teilweise auch auf ungarisch sind
Gewesen: Die Woche vor Ostern habe ich bei meinen Eltern verbracht. Leider konnte ich nur ein paar Tage bleiben, aber besser kurz als überhaupt nicht 🙂 Danach ging es mit einer Mitfahrgelegenheit von Frankfurt nach Györ und von da weiter nach Bratislava
Getan: Da ich offizielle eine ganze Woche Urlaub hatte, musste ich nur hin und wieder meine Mails kontrollieren bzw. die verschiedenen Firmenaccounts abklappern um sicher zu gehen, dass alles in Ordnung ist. So konnte ich es mir diese Woche erlauben einfach mal zu tun wo zu ich spontan Lust hatte 🙂
Gegessen: Da ich die letzte Woche erst in Frankfurt bei meinen Eltern war, dann in Györ bei den Eltern meines Freundes, gefolgt von einem dreitägigen Aufenthalt in Bratislava und dann wieder zurück nach Györ bin, gab es diese Woche seeeeehr viel und seeeehr leckere Sachen. Dann war ja auch noch Ostern und da gibt es bei uns immer jede Menge Schokoeier und -Hasen und viele andere Leckereien
Getrunken: Zum ersten Mal in meinem Leben Slowakisches Bier und ich muss sagen, dass es wirklich gut ist, obwohl ich zugeben muss, dass ich bis jetzt noch kein Bier getrunken habe, das mir gar nicht geschmeckt hat. Am liebsten mag ich aber immer noch ungarisches Grapefruitbier 🙂
Gedacht: Das man bei Mitfahrgelegenheiten doch immer wieder interessante und auch etwas verrückten Menschen begegnet und das so auch eine 12 Stundenfahrt wie im Flug vergehen kann
Gefreut: Das ich, wenn auch nicht an Ostern, so aber kurz davor etwas Zeit mit meiner Familie und Freunden verbringen konnte und ein richtig langes Wochenende mit dem besten Mann der Welt in der Slowakei entspannen konnte
Geärgert: Das unser Hotel in Bratislava keine Möglichkeit zum schwimmen geboten hat. Auf den Bildern des Online Buchungsportals, bei dem mein Freund unser Zimmer im Austria Trend Hotel gebucht hat, war ein Pool dabei. Als wir dann im Hotel ankamen stellte sich heraus, dass die Bilder mit denen eines anderen Austria Trend Hotels durcheinander gekommen sind 🙁
Auf der anderen Seite hatte ich eh meinen Bikini in Linz vergessen, was dazuführte das ich mir panisch noch einen neuen in Györ gekauft habe. So wurde er zwar nicht wie geplant in Bratislava eingeweiht, aber dann halt bei der nächsten Gelegenheit in Linz
Gekauft: einen neuen Bikini. Der Sommer kann kommen!
Gestaunt: Wie groß der Unterschied zwischen dem Touristenviertel und dem „echten“ Bratislava ist, wobei das ja bei vielen Städten so ist
Gesportelt: Drei Tage viel durch Bratislava gelaufen und bei meinen Eltern wollten die 3 Mädels natürlich auch viel raus in den Wald und auf die Felder in der Umgebung. Eine richtige Fitnessroutine zeichnet sich also leider noch nicht ab, aber das wird schon noch
Geplant: Am Samstag findet zum zweiten Mal die „ultimative Freestyle Show“ bzw. der Masters of Dirt in der Linzer Tipps Arena statt. Dank meines Chefs haben wir Freikarten und so wird es wohl eine Art kleiner Betriebsausflug mit Freunden und Familien der Kollegen. Jedenfalls bin ich schon ganz gespannt, da ich solche Shows bis jetzt nur aus dem Fernsehen kenne

Passend dazu:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.